Metten investiert für den Umweltschutz

Neues Blockheizkraftwerk produziert Strom und Wärme für den Eigenbedarf / Entlastung der Umwelt um 900 Tonnen CO² pro Jahr / Positive Beispiele für Ressourcenschonung in der Ernährungswirtschaft

Finnentrop/Sauerland, 11. Dezember 2014 – Metten Fleischwaren hat im Juli dieses Jahres das eigene Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen. Diese Maßnahme ist nur eine von vielen Investitionen in den letzten Jahren, die das Sauerländer Familienunternehmen in ihrem Werk durchgeführt hat. Auf diese Weise soll ein wesentlicher Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Umweltschutz geleistet sowie zugleich die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden. Tobias Metten, als Vertreter der vierten Generation verantwortlich für Marketing und Vertrieb, präsentierte am Mittwoch im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Landesumweltministerium in Düsseldorf verschiedene Praxisbeispiele nachhaltiger Investitionen aus dem Fleisch- und Wurstwarenunternehmen.

Laden Sie den kompletten Artikel als PDF herunter...